"Ess-Kult-Tour": Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer der Klassenstufen 7 bis 13

Stand:

Wie bringt man junge Leute dazu, über ihr Kauf- und Essverhalten nachzudenken, Werbebotschaften zu durchschauen und Lebensmittel kritischer zu beurteilen? Mit der Ess-Kult-Tour für Schulen hat die Verbraucherzentrale ein interaktives Lernangebot entwickelt.

Off

Wie bringt man junge Leute dazu, über ihr Kauf- und Essverhalten nachzudenken, Werbebotschaften zu durchschauen und Lebensmittel kritischer zu beurteilen? Mit der Ess-Kult-Tour für Schulen hat die Verbraucherzentrale ein interaktives Lernangebot entwickelt.

Die Ess-Kult-Tour ist eine interaktiver und erlebnisorientierter Stationenparcours, der die Konsumkompetenzen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Lebensmittelbereich fördern will. Durchgeführt wird die Ess-Kult-Tour an der jeweiligen Schule von einem Ernährungsexperten der Verbraucherzentrale.

Ziel des Projektes ist es, die Jugendlichen zur Reflexion ihres eigenen Einkaufs- und Essverhalten zu motivieren. Junge Leute werden dabei unterstützt, Produktinformationen zu bewerten und Kaufentscheidungen abzuwägen. Bei der Ess-Kult-Tour werden die Schülerinnen und Schüler an den verschiedenen Stationen zu Spurensuchern, Snackcheckern und Umweltexperten. Mit dem vermittelten Wissen zu Nährstoffen, Zutatenlisten, Kennzeichnung, Werbung und Umweltwirkung von Ernährung sind sie anschließend in der Lage ihre Konsumentscheidungen bewusster, kritischer und nachhaltiger zu treffen.

Die Fortbildung bietet den teilnehmenden Lehrkräften die Möglichkeit, sich mit den Inhalten der Ess-Kult-Tour vor dem Einsatz im Unterricht vertraut zu machen und dabei die Stationen selbst auszuprobieren, um so auch Anregungen für den eigenen Unterricht zum Thema Ernährungs- und Konsumverhalten zu bekommen.

Angesprochen sind Lehrkräfte der Klassenstufen 7 bis 13 sowie von Berufsschulen. Das Projekt ist auch für Bildungseinrichtungen mit einem hohen Anteil an sozial- und lernbenachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen geeignet.

Die 3-stündige Veranstaltung kann für eine Gruppe von Lehrkräften in den Räumlichkeiten der Verbraucherzentrale in Stuttgart oder vor Ort an einer Schule durchgeführt werden. Bei Fragen nehmen Sie bitte Kontakt per E-Mail auf.