Kostenloses Webinar Digitaler Nachlass am Dienstag, 24.9., um 18:30 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen!

Apple fotografiert Straßen und Häuser: So können Sie widersprechen

Stand:

Von Juli bis September fotografiert Apple auch in Deutschland Straßen und Häuser. Ob die Fotos veröffentlicht werden, steht nicht fest. Dennoch bietet Apple die Möglichkeit zum Widerspruch. Wir bieten einen Mustertext.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Für seinen Kartendienst fotografiert Apple jetzt auch Straßen und Häuser.
  • Die Aufnahmen könnten im Projekt "Look Around" veröffentlicht werden.
  • Per E-Mail können Sie widersprechen.
Ein Auto mit Google-Werbung und Rundum-Kamera auf dem Dach an einer Straßenkreuzung.
Ein Auto von Google macht im Oktober 2017 Fotos an einer Kreuzung in Düsseldorf. Auch Apple schickt nun ähnliche Fahrzeuge durch Deutschland.
Off

Bei Google heißt es "Street View". Microsoft nennt sein Angebot in der Suchmaschine Bing "Streetside", hat Aufnahmen aus Deutschland aber 2012 wieder entfernt. Nun könnte Apple demnächst mit seinem Angebot "Look Around" die Hausfassaden deutscher Straßen im Internet zeigen. Ab dem 29. Juli sollen bis September Fahrzeuge mit speziellen Rundum-Kameras unterwegs sein und Fotos machen. Auf einer Internetseite informiert Apple darüber, in welchen Städten und Regionen die Bilder gemacht werden.

In erster Linie solle das Kartenmaterial von "Apple Maps" verbessert werden, erklärt der Konzern. Die Bilder könnten aber auch in Zukunft im neuen Panorama-Dienst "Look Around" eingesetzt werden.

Wie bei "Street View" von Google sollen auch bei Apple die Gesichter von Menschen und Kennzeichen von Autos automatisch unkenntlich gemacht werden. Apple bietet aber auch die Möglichkeit zum Widerspruch an. Wenn Sie also der Meinung sind, von einem Kamerawagen fotografiert worden zu sein oder vorsorglich die Abbildung Ihrer Hausfassade verhindern möchten, senden Sie eine E-Mail an MapsImageCollection@apple.com. Das können Sie sowohl vor als auch nach einer Veröffentlichung machen.

Mustertext zum Widerspruch

Damit Apple alle nötigen Angaben erhält, können Sie unseren Mustertext nutzen und die entsprechenden freien Stellen [xx] ergänzen. Senden Sie den Text anschließend per E-Mail an MapsImageCollection@apple.com.


Sehr geehrte Damen und Herren,

als Eigentümer/Mieter widerspreche ich der Veröffentlichung von Abbildungen des Grundstücks/Wohngebäudes unter der Anschrift [Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, nähere Beschreibung des Objekts] und fordere Sie auf, keine Aufnahmen zu machen oder schon gefertigte Aufnahmen auch in den Rohdaten zu löschen.
Ich widerspreche ebenfalls der Abbildung meiner Person und/oder meines Fahrzeugs. Vermutlich bin ich am [Datum] in [Ort und Straße, ggf. näher beschreiben] um ca. [xx] Uhr aufgenommen worden. [Gegebenenfalls nähere Beschreibung Ihrer Kleidung, besonderer Merkmale usw.] Mein Fahrzeug hat das Kennzeichen [xx; gegebenenfalls näherer Beschreibung des Fahrzeugs]. Ich bitte um Bestätigung.


Aktualisiert: Hieß es Ende Juli noch, Apple würde ab Mitte August 2019 die Bremer Straßen fotografieren, so lautet die aktuelle Zeitangabe der Apple-Pressestelle nun: Beginn sei August 2020.