Menü

Dem Süßen auf der Spur

Ein Leben ohne Süßes ist für Viele kaum vorstellbar. Doch auch wer bewusst auf Zucker in Lebensmitteln verzichten möchte, hat es schwer. Wer achtet beim kurzen Blick auf die Zutatenliste schon darauf, dass Süßmacher oft mehrere Namen tragen können? Der Vortrag der Verbraucherzentrale informiert über verschiedene Süßmacher und wie man sie auf der Lebensmittelverpackung entdeckt.
10:30
Freiburg
Veranstaltungsort:
Beratungsstelle Freiburg,
Kaiser-Joseph-Straße
271,79098 Freiburg

Zucker, Zuckeraustauschstoffe, Süßstoffe, Zuckerarten – kaum ein Mensch blickt noch durch bei der Masse der Bezeichnungen für süßende Zutaten in verarbeiteten Lebensmitteln. Der Einsatz einer ­Vielzahl von Süßmachern mit unterschiedlichen Namen vertreibt Zucker oft von der Spitzenposition in der Zutatenliste. Die Folge: Die klassische Aussage, was vorn in der Zutatenliste steht, ist am meisten im Produkt, stimmt nicht in jedem Fall – Zucker steckt in vielen Zutaten. Und auch die Werbung "ohne Zuckerzusatz" oder "ungesüßt" entpuppt sich als Werbestrategie: Enthalten die Lebensmittel von Natur aus Zucker oder werden andere Süßungsmittel verwendet, täuscht die Werbung über den tatsächlichen Zuckergehalt hinweg. Außerdem gibt es eine Reihe von Produkten, in denen überhaupt keine süßenden Zutaten erwartet werden, beispielsweise eher pikante Gerichte wie Fleischsalat.

Der Vortrag klärt über unterschiedliche Süßmacher von A wie Aspartam über S wie Stevia bis Z wie Zuckerrübensirup auf und informiert, wie Verbraucher diese auf Lebensmittelverpackungen entdecken können.

Der kostenlose Vortrag "Dem Süßen auf der Spur" findet am Mittwoch, 15. November, in der Beratungsstelle Freiburg, Kaiser-Joseph-Straße 271, statt. Beginn ist um 10:30 Uhr. Eine Anmeldung erleichtert uns die Planung der Veranstaltung und ist entweder per E-Mail an ernaehrung@vz-bw.de oder per Telefon unter 0711/6691 211 montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr möglich.