Kostenloses Webinar "Richtig versichert" am Dienstag, 25.2., um 18:00 Uhr: Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen!

Neue Fenster: ansprechende Optik mit Einspareffekt

Pressemitteilung vom

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg rät, alte Fenster gegen Fenster mit Wärmeschutzverglasung auszutauschen, da ihr Energieeinsparpotenzial hoch ist.

Logo Energieberatung der Verbraucherzentrale
Off

Beim Austausch alter Fenster gegen Neue mit 3-fach-Wärmeschutzverglasung kann der Wärmeverlust der Fenster erheblich reduziert werden. Bezogen auf das gesamte Gebäude können so bis zu 15 Prozent Heizkosten eingespart werden. Zusätzlich werden die Räume behaglicher, da die Innenseiten der Fenster im Winter wärmer bleiben, wodurch man sich in den Räumen wohler fühlt. Außerdem schließen neue Fenster dicht, so dass weniger Zugluft entsteht. Unter bestimmten Umständen wird der Austausch von Fenstern im Programm „Energieeffizient Sanieren“ von der KFW gefördert.

Damit die neuen Fenster möglichst viel Energie einsparen, kommt es auf einige Details an. „Es muss auf einen luftdichten und wärmebrückenminimierten Einbau geachtet werden“, erläutert Andreas Köhler, Energieberater der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Besonders eine sorgfältige und fachgerechte Abdichtung innen und außen ist zu beachten. Außerdem sollte man einen wirksamen Sonnenschutz vorsehen, damit die Wohnräume in den Sommermonaten nicht überhitzen. Moderne Fenster bieten noch eine Reihe weiterer Vorzüge, die einen Austausch interessant machen. So kann beispielsweise der Schallschutz und der Einbruchschutz verbessert werden. Mit neuen und dichten Fenstern ist es wichtig darauf zu achten ausreichend und regelmäßig zu lüften.

Der Einspareffekt von neuen Fenstern ist nur gering, wenn die angrenzenden Außenwände viel Wärme verlieren und sanierungsbedürftig sind. Dann sollte man darüber nachdenken, den Fensteraustausch zusammen mit einer Außenwanddämmung durchzuführen. Damit gelingt eine bessere Fenstereinbindung in die Dämmebene.

Die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale berät zu allen Themen des Fensteraustauschs und weiteren Sanierungsmaßnahmen in ihren bundesweiten Beratungsstellen oder beim Ratsuchenden zu Hause. Hier werden auch typische Fragen bezüglich der individuell am besten geeigneten Verglasung oder Rahmenmaterialien beantwortet. Weitere Informationen finden Sie auf https://www.verbraucherzentrale-bawue.de/energie/energetische-sanierung-39199 oder unter 0800 - 809 802 400 (kostenfrei). Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.