Menü

Mit wenigen Klicks zur Beratung

Sie haben Ärger mit Ihrem Mobilfunkanbieter? Ein Online-Shop liefert die bezahlte Ware nicht? Der neue Laptop funktioniert nach wenigen Wochen nicht mehr und der Händler verweigert die Reparatur? Bei bestimmten Problemen können Verbraucher aus Baden-Württemberg ihren persönlichen Beratungstermin bei der Verbraucherzentrale ab sofort auch online vereinbaren.

Frau vereinbart online einen Termin
Off

„Die Online-Terminvereinbarung ist für uns ein wichtiger Meilenstein“, freut sich Cornelia Tausch, Vorstand der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, „Verbraucher können mit wenigen Klicks ganz unkompliziert und unabhängig von Öffnungszeiten einen Termin bei uns vereinbaren.“

Unter www.vz-bw.de/termin-online-vereinbaren können Beratungstermine derzeit zu folgenden Themenbereichen online vereinbart werden: Abzocke und Vertragsfallen, Gewährleistung, Garantie und Reklamation, Mobilfunk, Telefon, Internet und Reiserecht. Auch bei Problemen mit Fitnessstudioverträgen, Partnervermittlungen, Konzertveranstaltern und anderen Anbietern aus dem Bereich Freizeit können Verbraucher die Online-Terminvereinbarung nutzen. Vereinbaren Verbraucher ihren Termin online, werden sie über verschiedene Fragestellungen zu ihrem Problem zum passenden Angebot weitergeleitet. Anschließend können sie in einem Kalender ihren persönlichen Termin in der nächstgelegenen Beratungsstelle vor Ort auswählen und vereinbaren.

„In den nächsten Monaten werden wir unser Angebot weiter ausbauen, so dass Verbraucher im Lauf des nächsten Jahres zu all unseren Beratungsthemen online einen Termin vereinbaren können“, so Tausch weiter. Im nächsten Schritt folgt die Terminvereinbarung für Beratungen im Bereich Lebensmittel und zu Problemen mit Handwerkern, Energieanbietern und Co.

Verbraucher, die ihr Beratungsthema nicht finden oder zu einem anderen Thema einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren möchten, erreichen die Verbraucherzentrale wie gehabt über das landesweite Termintelefon: 0711 66 91 10, per E-Mail an info@vz.bw.de oder über das Kontaktformular auf der Internetseite www.vz-bw.de.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.