Beratung während Corona: Was Verbraucher beachten müssen

Stand:

Nach der Schließung aller Beratungsstellen wegen des Coronavirus startet die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg nun wieder mit persönlichen Beratungen nach Vereinbarung. Was Verbraucher dabei beachten müssen:

Off
  • Maskenpflicht: Wenn Sie sich in den Räumen der Verbraucherzentrale aufhalten, müssen Sie bis zum Beginn der Beratung und ab dem Ende der Beratung eine Maske tragen. Während der Beratung kann die Maske aufgrund der Trennwand abgenommen werden.

 

  • Abstandsregeln: Die gängigen Abstandsregeln müssen strikt eingehalten werden. Das bedeutet: Halten Sie zu anderen Personen 1,5 bis 2 Meter Abstand, entsprechende Markierungen auf dem Boden sind vorhanden.

 

Außerdem gilt:

  • Bringen Sie keine weiteren Personen (Angehörige, Kinder) zur Beratung mit. Die Beratung ist auf eine Person + Berater/in beschränkt.
  • Sie dürfen die Beratungsstelle frühestens fünf Minuten vor dem vereinbarten Termin betreten. Da die Beratungsstellen derzeit noch nicht für Publikumsverkehr geöffnet sind, müssen Sie gegebenenfalls klingeln und werden dann von den Beratungskräften abgeholt.  
  • Die Bezahlung ist derzeit nur bargeldlos möglich, akzeptiert wird Kartenzahlung oder Zahlung per Rechnung.
  • Bitte verlassen Sie die Beratungsstelle umgehend nach der Beratung.