Menü

Marktwächter Tour - Stuttgart

Kommen Sie zur Marktwächter-Tour 2018!
10:00
- 16:30 Uhr
Stuttgart
Veranstaltungsort:
Wilhelmsplatz,
70182 Stuttgart
Stuttgart Schlossplatz
7854 / pixabay

 

 

Unter dem Motto „Aufgedeckt: Zwei Seiten des Marktes“ laden die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und der Verbraucherzentrale Bundesverband am Mittwoch, 15. August, Passanten in Stuttgart ein. Am Informationstand auf dem Wilhelmsplatz in Stuttgart-Mitte können diese sich über die Marktwächterarbeit der Verbraucherzentrale informieren. Für Information und kurze Beratungen zum Finanzmarkt sowie der digitalen Welt stehen Experten von 10 bis 16.30 Uhr vor Ort zur Verfügung.  Im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts Marktwächter beobachten die Verbraucherzentralen und der Verbraucherzentrale Bundesverband den Finanzmarkt und die digitale Welt aus der Perspektive der Verbraucher. Sie analysieren das Verhalten der Anbieter hinsichtlich systematischer Missstände in Form von Verbraucherbenachteiligungen sowie Rechtsverstößen. Der Marktwächter ergreift Partei für die Position der Verbraucher und vertritt deren Interessen. Grundlage der Marktbeobachtung sind die Erkenntnisse aus der individuellen Verbraucherberatung der Verbraucherzentralen vor Ort.

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hatte jüngst in ihrer Untersuchung Wenn König Kunde zur Last wird aufgedeckt, auf welch vielfältige Art und Weise einige Finanzinstitute im aktuellen Niedrigzinsumfeld versuchen, Verbraucher aus langfristigen, gut verzinsten Sparverträgen zu drängen – oder diese Verträge zu kündigen. Ein weiterer Themenschwerpunkt beim Stuttgarter Marktwächter-Team sind Missstände in der Anlageberatung der Anbieter, die, nach Erkenntnissen aus der Verbraucherberatung, vielfach nicht bedarfsgerecht ist.

Die Tour findet zwischen dem 15. August und dem 18. Oktober bundesweit in 16 Städten statt. Weitere Termine: Marktwächter-Tour 2018

Bei der Marktwächter-Tour können Verbraucher in persönlichen Gesprächen Hinweise auf dubiose Maschen oder unseriöse Anbieter geben und ihre Anliegen mit den Experten vor Ort besprechen. Mit sechs drei Meter hohen Pop-Art-Figuren thematisieren die Experten ausgewählte Missstände und informieren über Fallstricke, die im Rahmen der Marktbeobachtung bereits aufgefallen sind. Dazu gehören beispielsweise Fälle aus den Bereichen Onlinedating, Grauer Kapitalmarkt, Streaming, Altersvorsorge, Bankdienstleistungen und Telekommunikation.

Individuelle Beratung gibt es bei der Verbraucherzentrale in Ihrem Bundesland.
Hier finden Sie eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe