Menü

Dickmachern auf der Spur: Ampelcheck im Supermarkt

Stand:

Rot, gelb, grün: Ein ins Portemmonaie passendes Kärtchen mit den Ampelfarben hilft beim Einkauf im Supermarkt, Fettfallen und Zuckerbomben zu enttarnen.

Off
Die Werte beziehen sich auf 100 Gramm oder 100 Milliliter und basieren auf Angaben der britischen Lebensmittelbehörde

Die Werte beziehen sich auf 100 Gramm oder 100 Milliliter und basieren auf Angaben der britischen Lebensmittelbehörde

Sie wollen auf einen Blick erkennen, welche Tiefkühlpizza weniger Fett enthält und ob der Zuckergehalt im Frühstücksmüsli zu hoch ist? Sie studieren die Nährwertinformationen auf der Verpackung und kommen doch nicht weiter? Kein Wunder: Denn auch wenn Sie wissen, welche Menge eines Nährstoffs in einem Produkt steckt, sagt das noch nichts darüber, ob das nun viel oder wenig ist.

Lebensmittelhersteller lehnen eine leicht verständliche Art der Kennzeichnung auf ihren Produkten bislang mehrheitlich ab und setzen stattdessen weiterhin auf verwirrende Zahlenspiele. Dabei kann es so einfach sein: Grün, gelb, rot - diese Farben zur Bewertung des Nährstoffgehalts von Lebensmitteln geben unmittelbar Auskunft. Mit unserem Ampelcheck können Sie schnell und unkompliziert selbst beurteilen, welche Anteile an Fett, gesättigten Fettsäuren, Zucker und Salz als gering, mittel oder hoch einzustufen sind. So werden Fettfallen und Zuckerbomben ohne weiteres enttarnt.