Menü

Dr. Kroner & Kollegen

Stand:

Eine raffiniert aufgemachte Abmahnung wegen vermeintlicher Urheberrechtsverletzung im Zusammenhang mit dem Herunterladen von Musikdateien aus dem Internet schreckte zahlreiche Verbraucher auf. Laut Briefkopf stammte das Schreiben von einer Kanzlei Dr. Kroner & Kollegen aus München.

Off

Sie gaben sich alle Mühe, die Rechtsanwälte Dr. Kroner & Kollegen, ihr Vorgehen seriös erscheinen zu lassen. Sie bemühten das Who is who der Musikindustrie und gaben vor, von EMI Music Germany, Sony BMG Music Entertainment, Universal Music, Warner Music Group, Warner Bros., Dream Works SKG und Paramount Pictures "mit der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beauftragt" worden zu sein. Sie listeten pro Empfänger mehrere konkrete Termine aus dem Jahr 2011 inklusive genauer Uhrzeit auf, an denen die E-Mail-Empfänger angeblich die Dienste von megaupload.com in Anspruch genommen und Filme, TV-Serien und Musiktitel heruntergeladen hätten.

Nur: die Anwälte nannten keinen einzigen Titel, den die Verbraucher heruntergeladen haben sollten. Statt der angeblich anfallenden Kosten in Höhe von 891,31 € machten die Anwälte ein Vergleichsangebot über 146,95 €. Der Betrag sollte auf ein Konto in der Slowakei überwiesen werden. Dubios erschien auch, dass die Kanzlei nur über zwei Mobilfunk-Anschlüsse erreichbar sein sollte. Der Briefkopf enthielt weder Festnetz- noch Faxnummer. Die in dem Schreiben genannte Internetadresse war relativ bald abgeschaltet.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Unser Rat in solchen Fällen:
Löschen Sie die E-Mails und überweisen Sie in keinem Fall den geforderten Betrag.