Kostenloses Online-Seminar "So klappt es mit der Wärmepumpe!" am 12. März um 18 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Über unseren Podcast

Stand:
In unserem Podcast sprechen wir alle zwei Wochen über die Themen, die Verbraucher im Ländle momentan bewegen. Werfen sie hier einen Blick hinter die Kulissen und erfahren Sie, wie Sie mitmachen können.
Off

Warum ein Podcast?

Bei uns in der Verbraucherzentrale gehen täglich zahlreiche Beschwerden von Verbraucherinnen und Verbrauchern ein. In der Beratung versuchen wir, für jeden Einzelfall eine gute Lösung zu finden. In der Rechtsdurchsetzung mahnen wir Unternehmen ab und gehen, wenn nötig vor Gericht. Auf der Webseite und in den Medien geben wir Tipps, wie man seine Rechte als Verbraucher durchsetzen und sich gegen Abzocke schützen kann.

In unserem Podcast wollen wir uns die Fälle, mit denen wir es tagtäglich zu tun haben, aus einer anderen Perspektive anschauen. Was steckt eigentlich dahinter? Was läuft grundsätzlich schief, welche Misstände führen dazu, dass sich Verbraucher so häufig mit Unternehmen herumärgern müssen? Was muss sich ändern, damit es auf dem Strommarkt und am Kühlregal, bei der Altersvorsorge und beim Online-Shopping, in den Sozialen Medien und beim Zahnarzt verbraucherfreundlicher zugeht? Was fordern wir von Unternehmen und der Politik?

Das Podcast-Team

Niklaas Haskamp, Pressesprecher der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, unterhält sich in unserem Podcast zweimal im Monat mit einer Expertin oder einem Experten aus dem Haus. Als Pendler hört er selbst gerne Podcasts und war dementsprechend Feuer und Flamme mit "Durchleuchtet - Der Verbraucherfunk" ein Podcastformat für neugierige Verbraucher zu starten.

Um Redaktion, Aufnahme, Schnitt und Veröffentlichung der Podcast-Folgen kümmert sich Eva Rincke. Ihre Stelle als Referentin für Social Media und Internet wird finanziert vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz im Rahmen des Projekts "Ausbau der Online-Beratung und Online-Information bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg".

Eine unschätzbare Hilfe bei der Konzeptentwicklung und dem Draufschaffen der technischen Grundlagen war unser Coach Frida Morische von den Pool Artists.

Machen Sie mit!

Was beschäftigt Sie? Wo hakt es aus Ihrer Sicht besonders im Verbraucheralltag? Schreiben Sie uns!  Schicken Sie uns Ihre Kommentare und Fragen per E-Mail an online@vz-bw.de. Wir gehen dann in einer der nächsten Folgen darauf ein, und schauen, ob wir in dem Fall etwas unternehmen können.

Cornelia Tausch im Gespräch mit Niklaas Haskamp

 

MLR-Förderhinweis

Ein Mann fährt auf einem Lastenfahrrad

Verkaufsstopp bei Lastenfahrrädern von Babboe: Was gilt in Deutschland?

Die niederländische Behörde für die Lebensmittel- und Verbrauchsgütersicherheit hat am 17. Februar den Verkauf von Lastenrädern der Marke Babboe in den Niederlanden gestoppt. Auch in Deutschland wurde der Verkauf vorsorglich eingestellt. Babboe empfiehlt, betroffene Fahrräder nicht mehr zu nutzen.
Streikende Menschen in Gewerkschaftsjacken und mit Fahnen

Streik am Flughafen, bei der Bahn, im ÖPNV: Das sind Ihre Rechte

Welche Rechte Betroffene haben, wenn der Zug oder Flug ausfällt, fassen die Verbraucherzentralen hier zusammen.
Berechnung verschiedener Geldbeträge mit Taschenrechner

Geldanlage als Rente auszahlen

Es gibt viele Möglichkeiten, eine Geldanlage mit regelmäßigen Auszahlungen für die eigene Rente einzusetzen. In dieser Folge erklärt Niels Nauhauser im Gespräch mit Niklaas Haskamp, welche Optionen es gibt und was Sie beachten müssen.
Photovoltaikzellen auf schrägem Hausdach

Zweite PV-Anlage: Ist das sinnvoll?

Wer sich einmal für eine Photovoltaik-Anlage entschieden hat, blickt meist auf gute Erfahrungen zurück. Warum also nicht erweitern, wenn noch Platz vorhanden ist?
Schmuckbild

Hype um Debitkarte von Trade Republic: Was ist dran?

Über eine Million Interessierte standen zu Anfang 2024 angeblich auf einer Warteliste, um die neue Debitkarte von Trade Republic zu ergattern. Wir erklären, was hinter dem Hype steckt und worauf Verbraucher:innen achten sollen.