Kostenloses Online-Seminar "So klappt es mit der Wärmepumpe!" am 12. März um 18 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Haushaltshilfe von der Krankenkasse bezahlen lassen

Stand:
Wenn Sie sind gesetzlich krankenversichert sind und sich wegen Krankheit oder nach einer Operation vorübergehend nicht selbst versorgen können, haben Sie Anspruch auf Hilfe im Haushalt. Hier erfahren Sie, wie Sie eine Haushaltshilfe beantragen.
Haushaltshilfe hilft Patientin im Rollstuhl

Das Wichtigste in Kürze:

  • Der Anspruch besteht bei schwerer Krankheit und insbesondere nach einer Behandlung im Krankenhaus.
  • Voraussetzung ist, dass Sie keine mit Ihnen im Haushalt lebende Person haben, die Sie pflegen oder den Haushalt führen kann.
  • Hilfeleistungen werden in der Regel für höchstens 4 Wochen pro Krankheitsepisode gewährt. Außerdem müssen Sie gesetzliche Zuzahlungen leisten.
  • Sie können selbst entscheiden, ob Sie sich von einer professionellen Kraft helfen lassen oder Verwandte oder Freunde um Hilfe bitten.
On

Welche Aufgaben übernimmt eine Haushaltshilfe?

In welchem Umfang Krankenkassen für eine Haushaltshilfe zahlen, hängt davon ab, welche Dinge Sie noch selbst erledigen können oder wofür Sie die Unterstützung anderer brauchen. Wird eine Haushaltshilfe genehmigt, erledigt diese alle Dinge, die anfallen:

  • Wäsche waschen,
  • Wohnung putzen,
  • Mahlzeiten zubereiten,
  • Einkäufe und Botengänge erledigen sowie
  • die Kinder betreuen und beaufsichtigen.

Wo stelle ich den Antrag auf eine Haushaltshilfe?

Eine Servicekraft zur Unterstützung im Haushalt können Sie bei Ihrer Krankenkasse schriftlich beantragen. Zum ausgefüllten Formular muss eine Notwendigkeitsbescheinigung des behandelnden Arztes oder der behandelnden Ärztin vorgelegt werden, in der die Diagnose und die daraus resultierenden Beeinträchtigungen aufgeführt sind. Außerdem muss die Arztpraxis darin auch angeben,

  • ab wann die Hilfe notwendig ist,
  • für wie lange und
  • in welchem Umfang die Hilfe gewährt werden sollte.

Damit die Versorgung reibungslos klappt, sollten Sie Ihren Antrag am besten schon während Ihres Krankenhausaufenthalts auf den Weg bringen.

Wie lange kann ich eine Haushaltshilfe in Anspruch nehmen?

Sollen in erster Linie Kinder unter 12 Jahren während eines Krankenhausaufenthalts oder einer Rehabilitation betreut werden, übernimmt die Krankenkasse die Kosten, solange Sie in der Klinik sind. Nach Rückkehr in das eigene häusliche Umfeld ist die Unterstützung durch eine Haushaltshilfe auf höchstens 4 Wochen pro Krankheitsepisode begrenzt.

Falls Kinder zu versorgen sind, wird die Hilfe für höchstens 26 Wochen von der Krankenkasse gewährt. Eltern oder Alleinerziehende sollten sich bei ihrer Kasse erkundigen, ob sie freiwillig auch bei älteren Kindern für Betreuungsleistungen aufkommt.

Kann ich mir eine Haushaltshilfe aussuchen?

Eine passende Haushaltskraft können Sie bei einem Wohlfahrtsverband, Pflegedienst oder örtlichen Dienstleister frei wählen. Die Krankenkassen sind verpflichtet, Sie bei der Beantragung einer Haushaltshilfe zu beraten.

Fragen Sie daher Ihre Krankenkasse, wenn Sie den Antrag stellen, nach passenden Anbietern und deren Kontaktdaten. Außerdem stellt die Krankenkasse auf Bitte auch einen Erstkontakt her und erkundigt sich im Vorfeld nach freien Kapazitäten.

Es ist auch möglich, eine vertraute Person mit der Haushaltsführung zu betrauen.

Was kostet eine Haushaltshilfe? Muss ich mich an den Kosten beteiligen?

Für eine selbst organisierte Ersatzkraft zahlen die Kassen im Jahr 2022 10,25 Euro pro Stunde. Grundsätzlich können sämtliche Kosten der Haushaltshilfe, welche durch die Leistungsinanspruchnahme entstehen, von den Krankenkassen erstattet werden. Die Erstattung ist jedoch auf eine bestimmte Höhe und Stundenzahl begrenzt. Als angemessen gilt in der Regel ein 8-stündiger Einsatz pro Tag. Für einen 8-Stunden-Tag bedeutet dies 82 Euro.

Was eine "angemessene Stundenzahl" ist, muss im Einzelfall entschieden werden. Dabei wird berücksichtigt, wie viele Kinder im Haushalt zu versorgen sind, sowie das Alter der Kinder oder ob man Alleinerziehend ist. Das kann bedeuten, dass eine tägliche Einsatzzeit von mehr als acht Stunden erforderlich wird. All diese Punkte klären Sie am besten mit Ihrer Krankenkasse.

Für Nachbarn oder Freunde bedeutet der Stundenlohn eine kleine Anerkennung für ihr tatkräftiges Engagement. Nahe Verwandte oder Ehepartner bekommen die Finanzspritze der Krankenkasse nur, wenn sie dafür Verdienstausfall oder Fahrtkosten nachweisen können.

Es kann aber auch sein, dass die Krankenkasse Kosten einer Haushaltshilfe übernimmt, die über den gesetzlichen Rahmen hinausgehen. Fragen Sie am besten vorher bei ihrer Krankenkasse nach.

Gut zu wissen: Setzen Sie auf eine professionelle Haushaltshilfe, ist es wichtig, dass die Krankenkasse immer direkt mit der Fachkraft einen Vertrag schließt. In diesem Fall rechnet die Ersatzkraft oder die Einrichtung die Kosten direkt mit der zuständigen Krankenkasse ab. Damit können Sie verhindern, dass Sie auf einem Teil der Kosten sitzenbleiben.

Dennoch müssen Sie auch etwas zuschießen, nämlich 10 Prozent der Kosten. Umgerechnet sind dies mindestens 5 und höchstens 10 Euro. Ist die häusliche Versorgung bereits durch Leistungen der Pflegeversicherung sichergestellt, gibt es keine Haushaltshilfe zusätzlich. Allerdings ist ein Eigenanteil (Zuzahlung) von 10 Prozent der Kosten Pflicht, mindestens jedoch 5 und höchstens 10 Euro pro Tag. Dies entfällt nur bei Schwangerschaft oder Entbindung.

Eine junge Frau hilft einer älteren beim Bügeln.

Haushaltshilfen: So bekommen Sie Hilfe bei Krankheit oder Pflegefall

Wer zu Hause auf sich selbst gestellt ist und im Haushalt nicht mehr alles schafft, kann so genannte haushaltsnahe Dienstleistungen bekommen. Wir erklären, in welchen Fällen Kranken- oder Pflegeversicherung für die Haushaltshilfe zahlen.

Ratgeber-Tipps

Handbuch Pflege
Als pflegebedürftig gelten Menschen, die wegen einer Krankheit oder Behinderung für mindestens sechs Monate Hilfe im…
Neues Wohnen im Alter
Die meisten Menschen möchten möglichst lange in den eigenen vier Wänden bleiben, und es gibt mittlerweile viele,…
Ein Mann fährt auf einem Lastenfahrrad

Verkaufsstopp bei Lastenfahrrädern von Babboe: Was gilt in Deutschland?

Die niederländische Behörde für die Lebensmittel- und Verbrauchsgütersicherheit hat am 17. Februar den Verkauf von Lastenrädern der Marke Babboe in den Niederlanden gestoppt. Auch in Deutschland wurde der Verkauf vorsorglich eingestellt. Babboe empfiehlt, betroffene Fahrräder nicht mehr zu nutzen.
Streikende Menschen in Gewerkschaftsjacken und mit Fahnen

Streik am Flughafen, bei der Bahn, im ÖPNV: Das sind Ihre Rechte

Welche Rechte Betroffene haben, wenn der Zug oder Flug ausfällt, fassen die Verbraucherzentralen hier zusammen.
Berechnung verschiedener Geldbeträge mit Taschenrechner

Geldanlage als Rente auszahlen

Es gibt viele Möglichkeiten, eine Geldanlage mit regelmäßigen Auszahlungen für die eigene Rente einzusetzen. In dieser Folge erklärt Niels Nauhauser im Gespräch mit Niklaas Haskamp, welche Optionen es gibt und was Sie beachten müssen.
Photovoltaikzellen auf schrägem Hausdach

Zweite PV-Anlage: Ist das sinnvoll?

Wer sich einmal für eine Photovoltaik-Anlage entschieden hat, blickt meist auf gute Erfahrungen zurück. Warum also nicht erweitern, wenn noch Platz vorhanden ist?
Schmuckbild

Hype um Debitkarte von Trade Republic: Was ist dran?

Über eine Million Interessierte standen zu Anfang 2024 angeblich auf einer Warteliste, um die neue Debitkarte von Trade Republic zu ergattern. Wir erklären, was hinter dem Hype steckt und worauf Verbraucher:innen achten sollen.