Augen auf beim Kauf - Ein Workshop zur Lebensmittelkennzeichnung

Stand:

Der Workshop "Augen auf beim Kauf" der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V. klärt Schüler anschaulich über Kennzeichnungselemente auf Lebensmittelverpackungen auf. Anhand von Produktbeispielen werden die Workshop-Inhalte an fünf Stationen spielerisch erarbeitet.
Beim Blick auf Lebensmittelverpackungen wird man von verschiedenen Kennzeichnungen, Bildern und Werbeversprechen oft regelrecht überflutet. Wer behält hier noch den Durchblick, welche Angaben Pflicht sind und den Verbraucher über das Produkt informieren sollen und welche freiwillig sind und eher der Verkaufsförderung dienen. Wie sind sie zu interpretieren und weshalb lohnt es sich, Kennzeichnungselemente zu (er-)kennen und zu verstehen?

Off

Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Workshop der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V., der für die Klassenstufen 7 bis 10 entwickelt wurde. Spielerisch lernen die Schüler Kennzeichnungsvorschriften kennen und erfahren Grundlagen zur GDA- und Ampelkennzeichnung. Sie bekommen einen Einblick in die Funktion von Zusatzstoffen und die Fülle von (un-)erwarteten Zutaten. Begleitend zur Stationenarbeit wird ein Lebensmitteldummy eingesetzt, der hinter seiner „Verpackung“ hilfreiche Informationen zur Bearbeitung der Arbeitsblätter versteckt.

Zielgruppe sind Schüler/innen der Klassen 7 –10. Die Anwesenheit und Begleitung der Lehrkraft ist bei der gesamten Veranstaltung erforderlich.

Das Modul ist für zwei Schulstunden (1 ½ Stunden) konzipiert und wird von MitarbeiterInnen der Verbraucherzentrale vor Ort oder abhängig von der Klassengröße in den Räumen der Verbraucherzentrale umgesetzt.

Schulklassen und interessierte Gruppen können sich per E-Mail oder telefonisch montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr unter der Nummer 0711/66 91 211 anmelden.