Menü

Anforderungen an Lebensmittelverpackungen

Stand:

Lebensmittelverpackungen erfüllen verschiedene Funktionen. Ihr Hauptzweck besteht darin, das jeweilige Produkt vom Zeitpunkt des Abpackens beim Hersteller bis zum Verzehr durch den Verbraucher zu schützen.

Off

So verhindern sie, dass der Inhalt verschmutzt oder durch mechanische Einflüsse beschädigt wird. Ebenso halten sie schädliche Umwelteinflüsse wie Licht, Sauerstoff oder Feuchtigkeit vom Produkt fern. Dadurch werden Verderb durch Mikroorganismen, Aroma- und Vitaminverluste sowie Fremdgerüche eingedämmt. Ziel ist ein möglichst lange haltbares, sicheres Lebensmittel.

Aus Sicht von Produzenten und Händlern müssen Verpackungen einen schadensfreien Transport ermöglichen, standfest sein und sich gut stapeln lassen. Außerdem sollten sie wenig wiegen, um die Transportkosten gering zu halten.

Die Verbraucher erwarten zudem, dass sich eine Verpackung leicht öffnen und schließen lässt.

Neue Produktentwicklungen stellen zusätzliche Anforderungen an Verpackungen: Fertiggerichte beispielsweise sollen sich direkt in der Packung erhitzen lassen.

Die Verpackung ist als Trägerin der Lebensmittelkennzeichnung eine wesentliche Informationsquelle für Verbraucher. Sie hat daher einen erheblichen Einfluss auf die Kaufentscheidung. Dies machen sich auch die Hersteller zunutze. Für sie ist die Verpackung eine wichtige Werbefläche, die ihre Produkte von denen der Konkurrenz unterscheidbar macht.

Unter Umweltschutzaspekten müssen Verpackungen zunehmend recyclingfähig oder schadstoffarm entsorgbar sein.