Schokologie - Immer schön fair bleiben, auch beim Naschen

Stand:

Egal ob Vollmilch, Zartbitter ob mit Nüssen oder Nougat: Ein Leben ohne Schokolade ist für viele undenkbar. Da die Arbeitsbedingungen auf den Kakaoplantagen häufig in der Kritik stehen, werben manche Anbieter mit fair gehandelten Produkten. Der Workshop erklärt, worauf man dabei achten sollte.

Off

An verschiedenen Stationen erfahren die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe erlebnisorientierter Elemente, welche Aspekte beim Fairen Handel eine Rolle spielen. Sie lernen Wissenswertes über die Arbeits- und Lebensbedingungen von Arbeitern auf Kakaoplantagen. Außerdem geht es um wirtschaftliche Aspekte wie die Entwicklung des Kakaopreises. Weiterhin lernen sie durch ein Memoryspiel verschiedene Label und Siegel des Fairen Handels kennen und setzen sich mit deren Aussagekraft auseinander. Das Beispiel Schokolade ist bewusst gewählt, da es an die Erlebniswelt der Schülerinnen und Schüler anknüpft. Der Workshop ist daher attraktiv für die Zielgruppe und spricht deren Aufmerksamkeit an.

Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler ab Klasse 6. Die Anwesenheit und Begleitung der Lehrkraft ist bei der gesamten Veranstaltung erforderlich. Das Modul ist für zwei Schulstunden (1 ½ Stunden) konzipiert und wird von MitarbeiterInnen der Verbraucherzentrale vor Ort oder abhängig von der Klassengröße in den Räumen der Verbraucherzentrale umgesetzt.

Schulklassen und interessierte Gruppen können sich per E-Mail oder telefonisch montags bis freitags zwischen 9 oder 12 Uhr unter der Nummer 0711-66 91 211 anmelden.