Kostenloses Online-Seminar "Nahrungsergänzung im Alter" am 3. Dezember um 15 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Bezahlen beim Online-Shopping: Vor- und Nachteile von Bezahldiensten

Stand:

Auf Rechnung, per Vorkasse oder doch über einen Internet-Bezahldienst? Mittlerweile bieten Online-Shops eine Reihe von Zahlungsmöglichkeiten. Aber welche Online-Bezahldienste sind am besten? Und worauf sollten Sie sonst achten?

Das Wichtigste in Kürze:

  • Online-Bezahldienste wie Paypal sind die beliebteste Zahlungsmethode, die sicherste Option für Sie bleibt aber der herkömmliche Kauf nach Erhalt einer Rechnung.
  • Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Bezahlungsoptionen finden Sie untenstehend.
  • Jeder Online-Shop kann frei entscheiden, welche Zahlungsmöglichkeiten er anbietet, muss Ihnen dies aber frühzeitig mitteilen.
  • Kosten dürfen bei den gängigen Zahlungsmitteln nicht anfallen. Für Online-Bezahldienste dürfen sie aber erhoben werden.
  • Achten Sie auch auf Klauseln zur Umrechnung von Fremdwährungen, um Probleme zu vermeiden.
eine rechte Hand macht Eingaben auf einem Laptop, die linke hält eine Kreditkarte
On

Einen Online-Shop hat spätestens seit der Corona-Pandemie sogar der Laden um die Ecke. Umso wichtiger ist die Frage geworden, wie Sie nach der Bestellung für die Ware zahlen sollen. Früher wurde häufig entweder per Vorkasse oder auf Rechnung eingekauft, das Risiko lag gänzlich entweder beim Käufer oder beim Verkäufer. Entsprechend wäre die Vorkasse für den Laden um die Ecke am angenehmsten, obwohl Sie am sichersten auf Rechnung kaufen. Heute schalten sich eine Reihe von Drittanbietern oder Banken ein. Der Bestellprozess soll dadurch schnell, nutzerfreundlich und vor allem für beide Seiten möglichst risikofrei sein. Das suggeriert zumindest ihre Werbung. Auch die neuen Bezahldienste bergen aber einige Risiken.

 

Welche Zahlungsoptionen gibt es? Eine Übersicht der Online-Bezahldienste

Bei den verschiedenen Bezahlsystemen steht zunächst der Zahlungszeitpunkt im Vordergrund – vor oder nach Ankunft der Ware. Das hat auch eine Auswirkung darauf, wie leicht es für Sie ist, eine Rückabwicklung des Kaufs durchzuführen. Ist das Geld einmal per Vorkasse bezahlt, kriegen Sie es nämlich nicht so schnell zurück. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, haben wir eine Übersicht der Online-Bezahlmöglichkeiten zusammengestellt - in alphabetischer Reihenfolge.

 

Barzahlung bei Abholung

Zahlungszeitpunkt: nach Erhalt der Ware

Wie zahlen Sie?
Sie bestellen die Ware und holen Sie im Geschäft ab. Dort bezahlen Sie wie gewohnt an der Kasse.

Vorteile

  • Sie sparen mögliche Versandkosten.
  • Die Ware ist häufig schnell vor Ort verfügbar.

Nachteile

  • Ihr 14-tägiges Widerrufsrecht verfällt, da Sie die Ware vor dem Kauf gesehen haben.
  • In ländlichen Gebieten haben Sie möglicherweise eine lange Anreise.

 

Giropay

Zahlungszeitpunkt: vor Erhalt der Ware

Wie zahlen Sie?
Sie loggen sich während des Bestellvorgangs mit Ihren Online-Banking-Zugangsdaten ein und lösen damit eine Zahlung von Ihrem gewohnten Konto aus.

Vorteile

  • Die Ware wird schnell versendet.
  • Sie brauchen kein zusätzliches Konto.

Nachteile

  • Giropay kann nur bei Online-Shops in Deutschland verwendet werden.

 

Klarna

Zahlungszeitpunkt: nach Erhalt der Ware

Wie zahlen Sie?
Klarna bietet den Kauf auf Rechnung, per Sofortüberweisung und per Ratenzahlung an.

Vorteile

  • Die Ware wird schnell versendet.
  • Sie können relativ flexibel entscheiden, wie Sie die Ware bezahlen möchten.

Nachteile

  • Wenn Betrüger:innen Ihr Passwort bekommen, können sie, ohne Ihre Bankdaten zu kennen, einkaufen.

Das haben andere Verbraucher:innen berichtet

  • Verbraucher:innen berichten teils, dass sie beim Abschluss der Bestellung mit Klarna versehentlich statt eines Rechnungskaufs, in eine Ratenzahlung gelangt sind. Beides wird vom Anbieter im Zahlungsprozess als Option angeboten.
    Icon_Was tun Achten Sie immer darauf, welche Optionen Sie angewählt haben. Kontaktieren Sie notfalls den Anbieter, um in eine andere Zahlungsmodalität zu wechseln.
  • Betrüger:innen konnten mit dem Klarna-Passwort ungehindert bei Online-Shops einkaufen.
    Icon_Was tun Geben Sie Ihr Passwort nicht weiter, achten Sie auch auf unsere Tipps zur Passwortsicherheit.

 

Kreditkarte

Zahlungszeitpunkt: vor Erhalt der Ware - Die Abrechnung hängt davon ab, wie Ihr Kreditkartenkonto konfiguriert ist

Wie zahlen Sie?
Ihre Kreditkarte wird mit dem fälligen Betrag belastet.

Vorteile

  • Die Ware wird schnell versendet.
  • Unter Umständen können Zahlungen per Kreditkarte zurückgefordert werden, wenn Probleme auftreten.
  • Für internationale Transaktionen geeignet

Nachteile

  • Sie teilen persönliche Kreditkartendaten mit dem Online-Shop. Sollte es sich um einen Fake Shop handeln, kann dies später zu Problemen führen. Dank der Zahlungsdiensterichtlinie II wird es Betrügern aber schwieriger gemacht, weil die Zwei-Faktor-Authentifizierung Pflicht ist.

Das haben andere Verbraucher:innen berichtet

  • Fake Shops und Betrüger:innen erfragten die Kreditkartendaten und nutzten diese für eigene Einkäufe.
    Icon_Was tun Überlegen Sie - vor allem bei unbekannten Shops - ob es sich um einen Fake Shop handeln könnte. Überprüfen Sie auch nach dem Kauf, ob vom gleichen Anbieter noch weitere Zahlungen abgebucht wurden.

 

(SEPA-)Lastschrifteinzug

Zahlungszeitpunkt: vor Erhalt der Ware

Wie zahlen Sie?
Sie geben Ihre Bankdaten im Bestellprozess ein und geben dem Shop damit die Erlaubnis, den fälligen Betrag von Ihrem Konto abzubuchen.

Vorteile

  • Die Ware wird schnell versendet.
  • Eine Lastschrift kann innerhalb von 8 Wochen widerrufen werden.

Nachteile

  • Sie müssen überprüfen, ob der richtige Betrag abgebucht wurde.
  • Bei Abos müssen Sie auch darauf achten, dass der Betrag nicht über die Vertragslaufzeit hinaus abgebucht wird.

Das haben andere Verbraucher:innen berichtet

  • Verbraucher:innen haben den Kauf per Lastschrift häufig auch über Paypal und Klarna abgeschlossen. Das ist möglich. Seien Sie sich aber bewusst, dass Sie dann einen zusätzlichen Vertrag mit dem jeweiligen Zahlungsdienstleister abschließen.

 

Nachnahme

Zahlungszeitpunkt: bei Erhalt der Ware

Wie zahlen Sie?
Der Online-Shop versendet die Ware sofort und Sie bezahlen bei der Lieferung. Dies ist in der Regel in bar oder per Kartenzahlung möglich.

Vorteile

  • Die Ware wird schnell versendet.
  • Sie zahlen erst, wenn Sie das Paket erhalten.

Nachteile

  • Sie müssen zum Lieferzeitpunkt anwesend sein.
  • Häufig müssen Sie für diese Zahlungsart eine Gebühr zahlen.

Das haben andere Verbraucher:innen berichtet

  • Den Verbraucherzentralen liegen einige Meldungen dazu vor, dass bei Öffnung des Pakets nicht die bestellte Ware darin ist, sondern ein anderes Produkt.
    Icon_Was tun Kontaktieren Sie in solchen Fällen den Online-Shop und schildern Sie das Problem. Einen Musterbrief und weitere Informationen zum Widerruf finden Sie hier.

 

Paypal

Zahlungszeitpunkt: vor Erhalt der Ware

Wie zahlen Sie?
Sie hinterlegen Ihre Daten bei Paypal und loggen sich im Bestellprozess mit Ihren Paypal-Zugangsdaten ein. Auch Lastschriften und Ratenzahlungen können über PayPal abgewickelt werden. Mit einem Gast-Konto ist sogar der Einkauf ohne ein personalisiertes PayPal-Konto möglich.

Vorteile

  • Die Ware wird schnell versendet.
  • Sie müssen Ihre Zahlungsdaten nicht bei jedem Online-Shop neu eingeben, da diese bereits bei Paypal hinterlegt sind.
  • Paypal garantiert einen Käuferschutz. Sie können demnach Geld zurückbekommen, wenn etwas mit der Lieferung schiefgeht. Dies gilt allerdings nicht wenn Sie den Kauf per "Paypal-Freunde" abschließen.
  • Für internationale Transaktionen geeignet

Nachteile

  • Ihre Daten werden von einem Unternehmen verarbeitet, das in den USA ansässig ist.
  • Wenn Betrüger:innen Ihr Passwort bekommen, können Sie, ohne Ihre Bankdaten zu kennen, einkaufen.

Das haben andere Verbraucher:innen berichtet

  • Bei Lieferschwierigkeiten des Online-Shops wurde vom Bezahldienstleister teils dennoch das Geld eingefordert.
    Icon_Was tun Achten Sie darauf, Schwierigkeiten direkt bei Paypal zu melden. Buchen Sie den Kaufbetrag nicht einfach über Ihr angebundenes Konto zurück, da das zusätzlichen Ärger verursachen könnte.
  • Betrüger:innen können mit Ihrem Paypal-Passwort und Ihrer E-Mail-Adresse ungehindert bei Online-Shops einkaufen, wenn Sie die zweistufige Verifizierung nicht eingestellt haben.
    Icon_Was tun Geben Sie Ihr Passwort nicht weiter, achten Sie auch auf unsere Tipps zur Passwortsicherheit.

 

Ratenkauf

Zahlungszeitpunkt: nach Erhalt der Ware in Raten

Wie zahlen Sie?
Sie bestellen die Ware und zahlen diese in Raten an den Online-Shop.

Vorteile

  • Die Ware wird schnell versendet.
  • Ihr Konto wird nicht mit dem gesamten Kaufpreis auf einmal belastet.

Nachteile

  • Für diese Zahlungsart können Zinsen anfallen. Sie zahlen dann mehr als den ursprünglichen Kaufpreis.
  • Häufig gibt es einen Mindestbestellwert für diese Zahlungsoption.
  • Oft eröffnen Sie ein Konto oder beantragen eine Kreditkarte bei einer Partnerbank des Online-Shops.

Das haben andere Verbraucher:innen berichtet

  • Besonders häufig werden in der Werbung 0%-Finanzierungen angepriesen. Verbraucher:innen berichten aber, dass diese oft zeitlich befristet sind. Auf den ersten Blick ist das nicht immer leicht erkennbar.
    Icon_Was tun Achten Sie bei Ratenkauf genau auf die Zinskonditionen: Wird der angebotene Zins nur befristet angeboten? Gibt es Sonderzinszahlungen, wenn Sie mal eine Rate aussetzen müssen? Selbst bei einer 0% Finanzierung kann es teuer werden, wenn ab einem bestimmten Monat doch Zinsen angesetzt werden.

 

Rechnungskauf

Zahlungszeitpunkt: nach Erhalt der Ware

Wie zahlen Sie?
Sie bezahlen erst, wenn die Ware schon angekommen ist.

Vorteile

  • Die Ware wird schnell versendet.
  • Sie können die Ware prüfen und etwaige Mängel beanstanden, bevor Sie die Zahlung vornehmen.
  • Dementsprechend haben Sie keine Probleme mit Zahlungsrückforderungen, wenn Probleme auftreten.

Nachteile

  • Viele Online-Shops bieten diese Zahlungsoption nicht an.

Das haben andere Verbraucher:innen berichtet

  • Verbraucher:innen schließen den Kauf per Rechnung häufig auch über Paypal und Klarna ab. Das ist möglich. Seien Sie sich aber bewusst, dass Sie dann einen zusätzlichen Vertrag mit dem jeweiligen Zahlungsdienstleister abschließen.

 

Vorkasse

Zahlungszeitpunkt: vor Erhalt der Ware

Wie zahlen Sie?
Sie bezahlen die Ware per Überweisung. Der Online-Shop versendet Ihre Bestellung erst bei Zahlungseingang.

Vorteile

  • Keine

Nachteile

  • Die Ware wird erst später versendet.
  • Sollten Probleme auftreten, ist es schwierig per Überweisung gesendetes Geld zurückzufordern.

Das haben andere Verbraucher:innen berichtet

  • Viele Verbraucher:innen beschweren sich über nicht angekommene Pakete, obwohl sie zuvor alles bezahlt haben.
    Icon_Was tun Achten Sie besonders bei der Vorkasse darauf, ob sie den Shop bereits kennen. Lesen Sie auch unsere Tipps zur Erkennung von Fake-Shops. Diese bevorzugen diese Zahlungsmethode häufig.

 

Wie häufig werden die verschiedenen Zahlungsoptionen verwendet?

Die Vorlieben beim Bezahlen im Internet haben sich in den letzten Jahren verschoben. Laut Finanztest wählten Online-Käufer:innen in Deutschland im Jahr 2015 noch am häufigsten den Kauf auf Rechnung. Eine Statista-Umfrage analysierte im Jahr 2020 die Zahlungsgewohnheiten und ergab Folgendes:

  1. 48% der Befragten gaben an, am liebsten einen Internet-Bezahldienste zu nutzen.
  2. 21% bevorzugten die Zahlung auf Rechnung und
  3. 19% wollten am liebsten per Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.   

Obwohl die Zahlung auf Rechnung aus Sicht der Käufer:innen am sichersten ist, haben die Online-Bezahldienste bei der Beliebtheit die Nase vorn. Die einfache Abwicklung mit Nutzername und Passwort spielt dabei wahrscheinlich eine große Rolle. Das Team der Marktbeobachtung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes verzeichnet aber mit steigender Beliebtheit auch vermehrt Beschwerden zu den Bezahldiensten.

 

Ist die Zahlungsoption im Internet frei wählbar?

Obwohl Sie wahrscheinlich eine bestimmte Zahlungsart bevorzugen, kann jeder Online-Shop individuell festlegen, welche Zahlungsmethode er anbietet. Sie haben kein Recht auf Ihre bevorzugte Zahlungsmöglichkeit. Der Online-Shop muss Ihnen aber spätestens bei Beginn des Bestellvorgangs auf der Internetseite mitteilen, welche Optionen Ihnen zur Verfügung stehen. Es reicht nicht aus, dass Sie erst mitten im Bestellprozess erfahren, dass eine Zahlung per Rechnung gar nicht angeboten wird. Da beispielsweise eine Bonitätsprüfung erst nach Angabe Ihrer persönlichen Daten im Bestellprozess möglich ist, kann der Shop allerdings von deren Ausgang abhängig machen, ob er den Rechnungskauf im konkreten Einzelfall anbietet.

 

Wie hoch dürfen die Kosten für Internet-Bezahldienste sein?

Sie sollen durch die gewählte Zahlungsoptionen nicht finanziell benachteiligt werden. Online-Shops dürfen bei Käufen übers Internet deshalb keine gesonderten Gebühren mehr für "besonders gängige" Zahlungsmittel verlangen. Das gilt europaweit und beruht auf der Zahlungsdienste-Richtlinie. Auch Läden im stationären Handeln dürfen hier nichts extra berechnen. Als „besonders gängig“ gelten:

  • Girokarten,
  • Kreditkarten wie Mastercard und Visa,
  • SEPA-Überweisungen und SEPA-Lastschriften

Für Online-Bezahldienste wie Paypal, Klarna oder Sofortüberweisung dürfen Online-Shops eine Gebühr verlangen, da die Bezahldienstleister zusätzliche Leistungen wie etwa Bonitätsprüfungen für den Online-Shop übernehmen. 

Nicht geklärt ist, ob Shops Sie für die Zahlung auf Rechnung extra zur Kasse bitten dürfen. Dagegen spricht, dass man beim Kauf auf Rechnung per SEPA-Überweisung zahlt. Für die Überweisung darf kein Entgelt mehr berechnet werden. Bislang fehlt es aber an gerichtlichen Entscheidungen.

 

Einkauf in Fremdwährungen: Was ist zu beachten?

Beim Online-Shopping haben Sie Zugang zu Shops aus aller Welt. Auch Bestellungen im Ausland sind deshalb keine Seltenheit mehr. Wenn Sie Ware in einer Fremdwährung bestellen, sollten Sie – unabhängig von der Zahlungsmethode – besonders vorsichtig sein. Achten Sie auf:

  • Den Umrechnungskurs:
    Dieser ist manchmal nicht sofort sichtbar. Vergleichen Sie den angebotenen Kurs am besten auch mit dem aktuellen Börsenkurs.
  • Mögliche Gebühren:
    Viele Banken und Zahlungsanbieter erheben Gebühren für die Währungsumrechnung. Achten Sie darauf, ob das bei Ihrer gewählten Zahlungsmethode auch der Fall ist.

Beschwerdepostfach-Banner

Ihre Erfahrungen sind wichtig!

Egal für welche Zahlungsmethode Sie sich bei Ihrer nächsten Bestellung entscheiden, sollten Probleme auftreten, für die Sie keine Lösung finden, können Sie uns dies mitteilen.

Nutzen Sie unser kostenloses Beschwerdeformular >>