Kostenloses Online-Seminar "Immobilienfinanzierung" am 27. Februar um 18 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Eier: Alles zu Lagerung und Haltbarkeit

Stand:
Eier sollten Sie am besten im Kühlschrank lagern. Aber wussten Sie auch, dass Sie abgeschreckte Eier nicht so lange aufbewahren sollten? Hier erfahren Sie, was Sie bei der Aufbewahrung von Eiern beachten müssen und wie Sie erkennen, ob sie noch zum Verzehr geeignet sind.
Frische Eier

Das Wichtigste in Kürze:

  • Eier haben ein vorgeschriebenes Mindesthaltbarkeitsdatum von 28 Tagen nach dem Legen.
  • Eier in der Schale sind bis zu sechs Wochen im Kühlschrank haltbar.
  • Wurden Eier einmal im Kühlschrank gelagert, können sie nicht mehr bei Zimmertemperatur gelagert werden.
On

Sinnes-Check: Schauen, Schmecken, Riechen

Eier sind relativ lange haltbar. Wenn Eier beim Aufschlagen faulig riechen, dürfen Sie sie nicht mehr verzehren. Für Gerichte mit rohen Eiern verwenden Sie am besten möglichst frische Eier. Achten Sie auf eine sehr gute Küchenhygiene, kühlen Sie die Speisen und verzehren Sie sie zeitnah.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum muss auf der Verpackung der Eier angegeben sein. Nur selten findet es sich neben dem Eiercode auch direkt auf dem Ei.

Tipp:

Um herauszufinden, ob das Ei schon älter ist, machen Sie den Wasserglas-Test. Schwimmt das Ei an der Oberfläche, ist es bereits ein paar Wochen alt. Das liegt daran, dass, je älter ein Ei ist, die Luftkammer größer wird, weil Luft mit der Zeit in das Innere eindringt und das Ei selbst Feuchtigkeit verliert. Sie sollten das Ei dann nur noch durcherhitzt verzehren. Ganz frische Eier bleiben am Boden liegen.


Sie können das Ei auch schütteln.

  • Hören Sie kein Geräusch, ist es frisch.
  • Wenn es aber  gluckert, ist es bereits älter.

Bei gekochten Eiern, die etwa 14 Tage haltbar sind, erkennen Sie den Verderb daran, dass sie faserig werden oder faulig riechen. Verzehren Sie sie dann nicht mehr.

Wie lagere ich Eier am besten?

Lagern Sie Eier vorzugsweise im Kühlschrank bei maximal 7 Grad Celsius. Das Eierfach in der Kühlschranktür ist dafür nicht so gut geeignet. Durch das ständige Öffnen und Schließen der Kühlschranktür sind Eier Temperaturschwankungen ausgesetzt.

Ab dem 18. Tag nach dem Legedatum sollten Eier gekühlt gelagert werden. Bis dahin haben sie durch die feine äußere Schalenhaut (Cuticula) einen natürlichen Schutz vor Erregern.

Die Angaben auf den Verpackungen zur Lagerung im Kühlschrank sind immer etwas unterschiedlich. Manche Hersteller raten, die Eier sofort in den Kühlschrank zu legen. Andere geben das Datum an, ab welchem die Eier gekühlt gelagert werden sollten.

Wichtig: Einmal gekühlt, immer gekühlt. Eier mögen keine Temperaturunterschiede. Durch einen Temperaturanstieg bildet sich Kondenswasser auf der Schale und die natürliche Schutzschicht wird geschädigt, so dass Keime in das Innere gelangen können.

Da Eier Fremdgerüche annehmen, bewahren Sie Eier nicht neben stark riechenden Lebensmitteln auf. Um eine mögliche Salmonellen-Übertragung zu vermeiden, sollten die Eierschalen keine anderen Lebensmittel berühren.

Tipp: Sie können rohe Eier auch einfrieren. Entweder Sie schlagen das Ei auf und vermischen das Eigelb mit dem Eiweiß oder Sie frieren beides getrennt ein.

Wie lange sind Eier haltbar?

Die Haltbarkeit ist von der Temperatur abhängig. Werden die ganzen Eier bei 2 bis 6 Grad Celsius aufbewahrt, sind diese 4 bis 6 Wochen haltbar, bei einer höheren Kühlschranktemperatur verkürzt sich die Haltbarkeit.

Nach dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatum Eier nur durcherhitzt verzehren. Auch wenn auf der Schale der Eier Mikroorganismen vorhanden sein können – Eier nicht vor dem Lagern waschen. Die Schutzschicht der Eierschale wird so beschädigt und Keime können eindringen.

Hart gekochte Eier sind bei 2 bis 6 Grad Celsius 14 Tage haltbar.

Das Abschrecken der Eier verkürzt die Haltbarkeit, denn durch den Temperaturunterschied können Risse in der Schale entstehen und Mikroorganismen können eindringen.

Eier, deren Schale beschädigt ist, sollten Sie sofort verbrauchen und nur für durcherhitzte Speisen verwenden.

Was Sie sonst noch wissen sollten

Eier lassen sich in vier Gewichtsgrößen der Güteklasse A einteilen:

  • Klein (S): unter 53 Gramm
  • Mittel (M): 53 bis unter 63 Gramm
  • Groß (L): 63 bis unter 73 Gramm
  • Sehr groß (XL): 73 Gramm und mehr

Jedes Ei wird mit einem Erzeugercode gestempelt. Dieser gibt Auskunft, wie die Legehennen gehalten wurden und woher die Eier stammen.

Lebensmittel im Kühlschrank und im Vorratsschrank

Lebensmittel noch essbar? Haltbarkeit einschätzen und richtig lagern

In Deutschland landen viele Lebensmittel im Müll, teilweise durch einen falschen Umgang mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Auch Obst und Gemüse werden häufig zu früh weggeworfen. Mehr Infos zur Haltbarkeit und Lagerung finden Sie auf unserer Themenseite.

Forderungsschreiben wegen angeblichem Falschparken

Eine Rechtsanwaltsgesellschaft versuchte in irreführender Weise für Auftraggeber Zahlungs- und Kostenerstattungsansprüche durchzusetzen. Dagegen ging die Verbraucherzentrale gerichtlich vor.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Smarthome Tablet BW

Rebound-Effekt: Die kleinen Fallen beim Energiesparen

Lassen auch Sie das Licht brennen, wenn Sie kurz aus dem Zimmer gehen, da die neue LED-Lampe kaum Strom verbraucht? Machen Sie sich kaum noch Gedanken um Ihren Energieverbrauch, seitdem Ihre vier Wände energetisch saniert und die modernste Stromspartechnik verbaut ist? Dann: Vorsicht vor dem Rebound-Effekt.
Paragraphen

Ein gutes Jahr für Verbraucherrechte

Verbraucherzentrale Baden-Württemberg erzielt 2023 viele juristische Erfolge