Kostenloses Online-Seminar "Wie gelingt der Heizungstausch?" am 28. November um 18 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Glutamin und Vitamin B2 bei Leaky Gut?

Stand:
Ich leide an zahlreichen Nahrungsmittelallergien durch Leaky Gut. Ist eine Einnahme von L-Glutamin und Vitamin B2 hilfreich?
Off

Frage

Ich leide an zahlreichen Nahrungsmittelallergien durch Leaky Gut. Ist eine Einnahme von L-Glutamin und Vitamin B2 hilfreich?

Antwort

Bei einem „Leaky Gut“ (durchlässiger Darm) soll die Barrierefunktion der sensiblen Schleimhautschicht im Darm gestört sein, die den Blutkreislauf vor Krankheiten auslösenden Stoffen schützt. Es werden viele Autoimmunerkrankungen, auch Nahrungsmittelallergien, mit dem „Leaky Gut“ in Zusammenhang gebracht.

Allerdings handelt es sich hier weitgehend um Spekulation – es ist noch nicht ausreichend wissenschaftlich erforscht, welche Rolle ein „Leaky Gut“ tatsächlich bei der Entstehung von Nahrungsmittelallergien oder auch anderen Immunreaktionen spielt oder spielen könnte. Bei Personen mit Nahrungsmittelallergien haben Wissenschaftler:innen zwar beobachtet, dass die Darmschleimhaut häufig durchlässiger ist als gewöhnlich. Dies bedeutet aber keineswegs, dass diese erhöhte Durchlässigkeit die Ursache für die Erkrankung ist - es könnte auch eine Folge der Allergie sein.

Es ist derzeit fraglich, ob das „Leaky Gut-Syndrom“ überhaupt eine eigenständige Erkrankung darstellt – außerdem fehlen etablierte standardisierte Methoden, um ein solches zu diagnostizieren, sowie anerkannte Therapiemaßnahmen. Weitere Forschung ist nötig.

Daher können wir nicht sagen, ob die Einnahme von L-Glutamin und Vitamin B2 zur Besserung der Beschwerden beiträgt. Es ist auch völlig unklar, auf welche Weise diese Stoffe wirken sollen. Die von einigen Anbietern empfohlene Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln zur Behandlung der nicht wissenschaftlich gesicherten „Diagnose“ Leaky Gut halten wir daher für fragwürdig.

Wenn Sie unter Nahrungsmittelallergien oder Unverträglichkeiten leiden, sollten Sie Ihre Beschwerden in einer Allergologie-Praxis  oder von einer Ernährungsberatungsfachkraft mit Zusatzausbildung „Lebensmittelallergien/-unverträglichkeiten“  prüfen lassen und entsprechende Therapiemöglichkeiten besprechen.

Wie Sie eine seriöse Ernährungsberatung finden, haben wir hier zusammengestellt: Ernährungsberatung gesucht?

Weitere Informationen finden Sie beispielsweise bei medizin-transparent.at