Kostenloses Online-Seminar "So klappt es mit der Wärmepumpe!" am 12. März um 18 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Gar nicht smart – Handy-Webshop liefert nicht

Stand:
Viele Verbraucher kaufen Smartphones im Internet. Die Auswahl der Web-Shops ist groß. Auch der Shop Smarterphonestore.com bietet eine Vielzahl an aktuellen Smartphones und Tablets an – allerdings sollten Online-Shopper hier zweimal überlegen, ob sie eine Bestellung aufgeben.
Off

„Den Marktwächterexperten liegen aktuell Beschwerden von Verbrauchern vor, die auf smarterphonestore.com bestellt und die Ware, in der Regel per Vorkasse, bezahlt haben. Allerdings kam die Lieferung nicht an. Viele Käufer stornierten daraufhin, bekamen den Kaufpreis jedoch nicht erstattet“, erklärt Dr. Kirsti Dautzenberg, Teamleiterin Marktwächter Digitale Welt bei der Verbraucherzentrale Brandenburg. Auch auf dem Bewertungsportal trustpilot.com beschweren sich viele Verbraucher darüber, dass bezahlte Smartphones von smarterphonestore.com nicht geliefert werden. Das Marktwächter-Team hat versucht mit den Betreibern in Kontakt zu treten – jedoch erfolglos. Daher warnen die Verbraucherschützer davor in diesem Shop per Vorkasse zu bestellen.

„Momentan häufen sich Verbraucherbeschwerden im Frühwarnnetzwerk des Marktwächters Digitale Welt über im Internet gekaufte Waren, die nicht oder deutlich verspätet ankommen. Allein im Falle von smarterphonestore.com liegen uns Beschwerden aus 11 Bundesländern vor. Es ist also Vorsicht geboten. Denn gerade, wenn per Vorkasse gezahlt werden soll, gibt es kaum Möglichkeiten das Geld zurückzubekommen“, so Dautzenberg. Um unzuverlässigen Händlern oder Betrügern gleich aus dem Weg zu gehen, sollten Verbraucher sich vor dem Kauf immer über die Webshops informieren, mit denen sie noch keine Erfahrungen gemacht haben.

Ein Mann fährt auf einem Lastenfahrrad

Verkaufsstopp bei Lastenfahrrädern von Babboe: Was gilt in Deutschland?

Die niederländische Behörde für die Lebensmittel- und Verbrauchsgütersicherheit hat am 17. Februar den Verkauf von Lastenrädern der Marke Babboe in den Niederlanden gestoppt. Auch in Deutschland wurde der Verkauf vorsorglich eingestellt. Babboe empfiehlt, betroffene Fahrräder nicht mehr zu nutzen.
Streikende Menschen in Gewerkschaftsjacken und mit Fahnen

Streik am Flughafen, bei der Bahn, im ÖPNV: Das sind Ihre Rechte

Welche Rechte Betroffene haben, wenn der Zug oder Flug ausfällt, fassen die Verbraucherzentralen hier zusammen.
Photovoltaikzellen auf schrägem Hausdach

Zweite PV-Anlage: Ist das sinnvoll?

Wer sich einmal für eine Photovoltaik-Anlage entschieden hat, blickt meist auf gute Erfahrungen zurück. Warum also nicht erweitern, wenn noch Platz vorhanden ist?
Schmuckbild

Hype um Debitkarte von Trade Republic: Was ist dran?

Über eine Million Interessierte standen zu Anfang 2024 angeblich auf einer Warteliste, um die neue Debitkarte von Trade Republic zu ergattern. Wir erklären, was hinter dem Hype steckt und worauf Verbraucher:innen achten sollen.
Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.