Kostenloses Online-Seminar "Digitaler Nachlass" am 20. Juni um 18 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Schneller Abschluss, fehlende Beratung

Pressemitteilung vom
Verbraucherzentrale mahnt Online-Versicherungsvermittler erfolgreich ab
Junge Leute mit Laptops auf dem Schoß
Off

Immer mehr Verbraucher:innen schließen online Versicherungen ab – auf einem riesigen Markt, auf dem manche Versicherungsanbieter versuchen, Verbraucher:innen zum schnellen Abschluss zu bewegen und bestehende Gesetze zu umgehen. Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat unter anderem deshalb die Insurance Hero GmbH erfolgreich abgemahnt, die nach Ansicht der Verbraucherzentrale zu einem schnellen Abschluss ohne Beratung bewegen wollte.

Die Insurance Hero GmbH ist eine Versicherungsvermittlerin, die im Internet unter www.helden.de Versicherungen verkauft. Da sie bei Verbraucher:innen den Eindruck erweckte, selbst ein Versicherer zu sein und weil sie sich auch nicht an die Vorgaben des Versicherungsvertragsgesetzes zur Beratungspflicht gehalten hatte, hat die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg das Unternehmen abgemahnt. Das wohl auf ein junges Publikum abzielende Unternehmen sprach potentielle Kundinnen und Kunden mit „Du” an und hatte es darauf angelegt, Verbraucher:innen durch Abfragebögen schnellstmöglich zum Abschluss zu bewegen.

Versicherungsvertragsgesetz im Internet besonders wichtig

„Gerade bei so komplexen und erklärungsbedürftigen Produkten wie Versicherungen ist eine Beratung besonders wichtig“, sagt Peter Grieble, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale. „Deshalb ist es wichtig, dass sich auch Versicherungsanbieter im Internet an die Vorgaben des Versicherungsvertragsgesetztes (VVG) in Bezug auf den dort vorgeschriebenen Beratungsprozess durch den Anbieter halten“, so Grieble weiter.

Daran hiel sich die Insurance Hero GmbH aber nicht, wenn sie Verbraucher:innen am Ende des Abschlussvorgangs bestätigen ließ, dass sie sich eigenständig mit dem als komplex einzuschätzenden Versicherungsschutz vertraut gemacht haben und keine Beratung benötigen.

Das kann weitreichende Folgen haben hinsichtlich möglicher Schadensersatzansprüche gegen den Anbieter. Wenn Verbraucher:innen angeben, keine Beratung zu wünschen, können keine Schadensersatzansprüche aus Falschberatung geltend gemacht werden. Es ist wichtig, dass sich Anbieter an die Vorgaben des VVG halten, das grundsätzlich die Versicherungsberatung vorsieht. Das gilt natürlich auch für Insurtechs.

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat die Insurance Hero wegen beider Verstöße abgemahnt. Daraufhin hat der Anbieter wegen der Umgehung des Beratungspflichtprozederes eine (Teil-) Unterlassungserklärung abgegeben. Da sich die Insurance Hero jedoch geweigert hat, auch wegen des anderen Verstoßes eine Unterlassungserklärung abzugeben, hat die Verbraucherzentrale am Landgericht Hamburg Klage eingereicht. Im Rahmen des laufenden Gerichtsverfahrens hat die Insurance Hero eingelenkt und den Unterlassungsanspruch anerkannt.

„Es ist nie sinnvoll, auf eine Beratung zu verzichten“, sagt Grieble.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Solaranlage an einem Balkon

Für die Extraportion Strom: Stecker-PV-Anlagen mit Batteriespeicher

Um Stromkosten zu sparen, denken viele Mieter:innen über eine Stecker-PV-Anlage nach. Häufig wird der umweltfreundlich am Balkon oder auf der Terrasse erzeugte Strom aber nicht direkt komplett selbst genutzt.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Verbraucherzentrale mahnt kostenpflichtigen Rundfunkbeitrag-Service ab

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt geht gegen den Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de vor. Verbraucher:innen werden hier für eine Mitteilung zum Rundfunkbeitrag zur Kasse gebeten, die beim offiziellen Beitragsservice der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten kostenlos ist.

Wärmepumpe und Photovoltaik

Wie funktionieren Wärmepumpe und Photovoltaikanlage zusammen?
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.