Kostenloses Online-Seminar "Berufsunfähigkeitsversicherung" am 28. Juni um 18:00 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

"Wieder live und in Farbe"

Pressemitteilung vom
Mitgliederversammlung 2022 der VZBW in Stuttgart findet wieder vor Ort statt
Von links nach rechts: Hauk, Sakellariou, Tausch, Bullinger
Von links nach rechts: Peter Hauk, Nikolaos Sakellariou, Cornelia Tausch, Friedrich Bullinger.
Off

Mit der diesjährigen Mitgliederversammlung im Stuttgarter Haus der Musik rückt die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg nach zwei Jahren Pandemie und vielen digitalen Veranstaltungen persönliche Kontakte und Austausch wieder ins Zentrum.

Nachdem die Mitgliederversammlung vergangenes Jahr coronabedingt online stattfinden musste, fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg am 1. Juni 2022 wieder offline im Haus der Musik im Landesmuseum Stuttgart statt. „Live und in Farbe sind nicht nur Blumen viel schöner, sondern auch persönliche Kontakte, vor allem, wenn man sich bedanken möchte“, sagt Cornelia Tausch, Vorständin der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und spielt dabei auf den ehemaligen Verwaltungsratsvorsitzenden der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, Nikolaos Sakellariou (SPD) an, der zum Abschied einen riesigen Blumengruß in den Händen auf dem Podium hält.

Nach langjähriger, ehrenamtlicher Tätigkeit wurde er bereits im Jahr 2021 von Friedrich Bullinger (FDP) als Verwaltungsratsvorsitzender abgelöst und konnte aufgrund der Pandemie erst jetzt in allen Ehren von Peter Hauk (MdL, Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz) und Friedrich Bullinger vor zahlreichen Mitgliedern und Mitarbeiter:innen der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg persönlich verabschiedet werden. 16 Jahre lang war Sakellariou Mitglied des Verwaltungsrats, ganze zehn Jahre davon Vorsitzender.

Thema "Energie" wird immer wichtiger

Nach einem Grußwort von Peter Hauk, das unter das Schwerpunktthema „Energie“ in kritischen Zeiten gestellt war, schlossen Tina Götsch vom Verband der regionalen Energie- und Klimaschutzagenturen Baden-Württemberg und Matthias Bauer, Abteilungsleiter Bauen, Wohnen, Energie der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, inhaltlich daran an mit Beiträgen zu “Energiewende und Versorgungssicherheit”.

Mit der Präsentation des Geschäftsberichts des Jahres 2022 zeigte sich ebenfalls, dass Themen rund um die Energiewende, steigende Energiekosten und erneuerbare Energie für die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg eine immer größere Rolle spielen. Nach der Vorstellung des Jahresabschlusses wurden Vorstand und Verwaltungsrat entlastet.

„Ich freue mich, dass wir Herrn Sakellariou endlich gebührend verabschieden konnten und dass wir zusammen mit unserem neuen Verwaltungsratsvorsitzenden Friedrich Bullinger jetzt hoffentlich in eine Zukunft blicken können, in der persönliche Kontakte und Austausch auch für die Verbraucherzentrale wieder zum Alltag gehören“, so Tausch.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.