Kostenloses Online-Seminar "So klappt es mit der Wärmepumpe!" am 12. März um 18 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Online Lotto: Vorsicht vor "schwarzen Lotterien"

Stand:
Nicht alle online Lotterien sind seriös. Illegale "schwarze Lotterien", auch Zweitlotterien genannt, tarnen sich mit Prüfsiegeln, besitzen jedoch keine gültige Lizenz. Worauf Sie beim Spielen von Online Lotto achten sollten.
Lotto spielen bei Online-Lotterie

Das Wichtigste in Kürze:

  • Neben staatlichen Lotto-Anbietern gibt es auch zahlreiche illegale "schwarze Lotterien".
  • Wenn Sie an Spielen von "schwarzen" Lotteriewetten, auch Zweitlotterien genannt, teilnehmen, können Sie sich strafbar machen. Sie haben dann keinen Anspruch auf eine Gewinnauszahlung.
  • Unseriöse Anbieter sind im Netz nicht immer leicht zu erkennen. Wir geben Tipps, worauf Sie beim Online-Tippen achten sollten.
On

Keine Gewinnauszahlung bei "schwarzen online Lotterien"

Eine Lotterie ist ein Glücksspiel. Glücksspiele dürfen in Deutschland nur veranstaltet oder vermittelt werden, wenn dafür eine staatliche Genehmigung vorliegt. Die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder (GGL) prüft Glücksspielangebote im Internet und genehmigt diese. Sie sorgt auch dafür, dass die erlaubten Glücksspielanbieter die Regeln zum Schutz der Spieler vor Spielsucht und Manipulation einhalten.

"Schwarze Lotterien" sind in Deutschland nicht zugelassen. Meist sitzen die Anbieter im Ausland.

Bei schwarzem Online Lotto nehmen Sie an der eigentlichen Lotterie gar nicht teil. Sie wetten auf die Ergebnisse der staatlichen Lotterien, also auf den Ausgang der Lottozahlen. Sie haben dadurch gegenüber den deutschen Lottogesellschaften auch keinen Anspruch auf die Auszahlung des Gewinns. Ob Sie durch online Wetten bei Unternehmen mit Sitz im Ausland eine Auszahlung erhalten, ist zweifelhaft. Auf der sicheren Seite sind Sie also nur, wenn Ihre Anbieter über eine gültige Erlaubnis verfügen.

Spielen Sie bei einer online Lotterie ohne Lizenz, können Ihnen zudem strafrechtliche Folgen drohen: Die vorsätzliche Beteiligung an unerlaubtem Glücksspiel ist strafbar.

Online Lotterien werben mit Prüfsiegeln

Besonders tückisch: Vielen Lottospieler:innen ist gar nicht bewusst, dass sie nicht an legalen staatlichen Glücksspielen, sondern an "schwarzen" online Lotterien teilnehmen. Das liegt daran, dass die illegalen Anbieter die optische Aufmachung legaler Glücksspiele kopieren und teilweise sogar mit Prüfsiegeln werben. Auf die Seriosität der Prüfsiegel sollten Sie sich jedoch nicht verlassen.

Zu den "schwarzen Lotterien" zählen zum Beispiel Anbieter wie Lottoland.com, Multilotto.com und Lottohelden.de.

Wie erkenne ich seriöse online Lotterien?

  • Wollen Sie online Lotto spielen, achten Sie genau darauf, bei welchen Anbieter Sie dies tun. Im Impressum und in den AGB können Sie nachschauen, mit welcher Firma Sie es zu tun haben. Hat die Website überhaupt kein Impressum, sollten Sie besonders vorsichtig sein.
  • Vertrauen Sie nicht blindlings Prüf- und Bewertungssiegeln. Auch eine die professionell wirkende optische Aufmachung ist kein Qualitätsmerkmal. Nehmen Sie die Prüforganisation und ihr Impressum genau unter die Lupe.
  • Prüfen Sie vor einer Anmeldung, ob die Online Lotterie in Deutschland eine gültige Erlaubnis hat. Die Anbieter sind dazu verpflichtet, auf der Startseite ihrer Internetseite auf die staatliche Erlaubnis hinzuweisen.
  • Im Internet finden Sie zudem eine Whitelist, in der alle Veranstalter und Vermittler von Glücksspielen aufgeführt werden, die über eine entsprechende Erlaubnis verfügen.
  • Die Übersicht wird regelmäßig aktualisiert. Die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder erteilt auf Anfrage Auskünfte zum aktuellen Stand der Liste.

Ratgeber-Tipps

Ratgeber Photovoltaik
Wer ein Stück weit unabhängig von den Preiskapriolen der Energieversorger werden will, kümmert sich um die Anschaffung…
Das Vorsorge-Handbuch
Wer sich wünscht, selbstbestimmt zu leben und Entscheidungen zu treffen, und sich wünscht, das auch am Lebensabend zu…
Ein Mann fährt auf einem Lastenfahrrad

Verkaufsstopp bei Lastenfahrrädern von Babboe: Was gilt in Deutschland?

Die niederländische Behörde für die Lebensmittel- und Verbrauchsgütersicherheit hat am 17. Februar den Verkauf von Lastenrädern der Marke Babboe in den Niederlanden gestoppt. Auch in Deutschland wurde der Verkauf vorsorglich eingestellt. Babboe empfiehlt, betroffene Fahrräder nicht mehr zu nutzen.
Streikende Menschen in Gewerkschaftsjacken und mit Fahnen

Streik am Flughafen, bei der Bahn, im ÖPNV: Das sind Ihre Rechte

Welche Rechte Betroffene haben, wenn der Zug oder Flug ausfällt, fassen die Verbraucherzentralen hier zusammen.
Photovoltaikzellen auf schrägem Hausdach

Zweite PV-Anlage: Ist das sinnvoll?

Wer sich einmal für eine Photovoltaik-Anlage entschieden hat, blickt meist auf gute Erfahrungen zurück. Warum also nicht erweitern, wenn noch Platz vorhanden ist?
Schmuckbild

Hype um Debitkarte von Trade Republic: Was ist dran?

Über eine Million Interessierte standen zu Anfang 2024 angeblich auf einer Warteliste, um die neue Debitkarte von Trade Republic zu ergattern. Wir erklären, was hinter dem Hype steckt und worauf Verbraucher:innen achten sollen.
Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.