Kostenloses Webinar Stromanbieterwechsel - so geht's am Donnerstag, 28.11., um 18:00 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen!

Günstige Stromtarife für Ihre Wärmepumpenheizung finden

Stand:

Für Wärmepumpenheizungen gibt es spezielle Stromtarife, die günstiger sind als normaler Haushaltsstrom. Unsere Checkliste hilft Ihnen bei der Online-Suche nach dem passenden Vertrag.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Für Wärmepumpen gibt es spezielle Heizstromtarife.
  • Es gibt ein paar Besonderheiten gegenüber der Tarifsuche für Haushaltsstrom.
  • Unsere Checkliste hilft bei der Suche nach einem guten Angebot.
Eine Wärmepumpe hängt außen an einer Hauswand.
On

Wenn Sie mit einer Wärmepumpe heizen und die Stromrechnung hoch ausfällt, können Sie an zwei Stellen gegensteuern: beim Stromverbrauch und beim Strompreis.

Wie finden Sie günstigen Wärmepumpenstrom?

Der Ablauf des Wechsels ist grundsätzlich genauso wie beim Haushaltsstrom. Sie benötigen allerdings zusätzliche Informationen für die Suche in Tarifportalen.

Zählerart: Der Stromverbrauch der Wärmepumpe wird immer mit einem eigenen Zähler gemessen, getrennt vom Haushaltsstrom: Es handelt sich also um sogenannte getrennte Messung. Es gibt allerdings sowohl Ein- als auch Zweitarifzähler. Hier müssen Sie beim Wechsel auf jeden Fall die richtige Angabe machen. Wenn Sie bereits eine Rechnung für Wärmepumpenstrom haben, finden Sie diese Information auch darauf.

Jahresverbrauch: Benötigt wird immer der Stromverbrauch für ein ganzes Jahr, da der Bedarf je nach Jahreszeit stark schwankt. Bei einer Zweitarifmessung müssen sowohl für den Hochtarif (HT) aus auch für den Niedertarif (NT) Verbrauchswerte vorliegen. Eine Hochrechnung auf Basis von Teilabrechnungen ist bei Wärmepumpen – anders als etwa bei Öl-, Gas- oder Nachtspeicherheizungen – nicht mit einfachen Formeln möglich.

Auf welche Tarifbedingungen sollten Sie achten?

Für die Tarifsuche gelten die gleichen Tipps wie für den Tarifvergleich beim Haushaltsstrom, allerdings mit drei Ausnahmen:

  1. Optimale Laufzeiten hinsichtlich der automatischen Vertragsverlängerung sowie optimale Kündigungsfristen schränken die Auswahl im kleineren Heizstrommarkt leider an vielen Orten zu stark ein. Hier können Sie deshalb nicht überall auf die besten Bedingungen pochen. Achten Sie dennoch vor allem auf eine möglichst kurze Folgelaufzeit.
  2. Bei der Tarifsuche sollten Sie nicht ausschließlich nach Tarifen mit Preisgarantie suchen, weil die Auswahl sonst zu klein wird. Falls günstige Tarife mit Preisgarantie im Ranking zur Auswahl stehen, können Sie sich immer noch entscheiden.
  3. Es empfiehlt sich, von in Frage kommenden Anbietern persönliche Angebote einzuholen. Zwar haben die meisten Unternehmen online eigene Tarifrechner, die anhand der Postleitzahl ermitteln, ob eine Belieferung möglich ist. Doch letztendlich ist beim Heizstrom nicht nur die Postleitzahl entscheidend, sondern die genaue Adresse – die Auskunft des Online-Rechners kann daher auch falsch sein.

 

Beschwerdebox Header

Ihre Erfahrungen sind wichtig!

Für die Marktbeobachtung aus Verbrauchersicht können Ihre Informationen und Ihre Erfahrungen sehr wertvoll sein: Wir suchen Ihre Fälle aus den Bereichen Digitaler Markt, Finanzmarkt und Energiemarkt

Nutzen Sie unser kostenloses Beschwerdeformular >>


Unsere Checkliste "In vier Schritten zum Wärmepumpen-Tarif" hilft Ihnen mit kompakten Tipps bei der Tarifsuche.

Unter welchen Bedingungen gibt es überhaupt vergünstigten Heizstrom?

Wärmepumpen sind steuerbare Verbrauchseinrichtungen. Das bedeutet, dass der Netzbetreiber sie zu bestimmten Zeiten abschalten kann, um das Netz zu entlasten. Aus diesem Grund sind Netzentgelte und Konzessionsabgaben geringer als beim Haushaltsstrom.

Diesen Preisvorteil erhalten Sie jedoch nur, wenn der Netzbetreiber weiß, dass der Zähler für Ihre Wärmepumpe zu einer solchen steuerbaren Verbrauchseinrichtung gehört. Im Zweifelsfall sollten Sie dazu Kontakt mit dem Netzbetreiber aufnehmen. Welches Unternehmen das ist, können Sie Ihrer Stromrechnung entnehmen.