Auch wir wollen unseren Beitrag leisten, die Ausbereitung des Coronavirus zu verlangsamen. Unsere Beratungsstellen sind daher aktuell für den Publikumsverkehr geschlossen, persönliche Beratungen finden nicht statt. Bitte nutzen Sie unser umfangreiches digitales Angebot! Weitere Infos hier.

Nutri-Score

Stand:
Off

Mit dem Nutri-Score gibt es seit November 2020 eine neue freiwillige Nährwertkennzeichnung für Lebensmittel. Wie dieses Ampelsystem beim Einkauf hilft und wie die Bewertung eines Produkts zustande kommt, darüber sprechen Sabine Holzäpfel, Lebensmittelexpertin der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, und Niklaas Haskamp in dieser Folge des Verbraucherfunks.

Beim Einkauf muss es fast immer schnell gehen. Deshalb ist das große Plus des Nutri-Score seine Einfachheit: Das Ampelsystem macht es möglich ähnliche Produkte, wie z.B. Frühstückscerealien, auf einen Blick zu vergleichen. Die Einstufung der einzelnen Produkte erfolgt durch einen Algorithmus. Sabine Holzäpfel erklärt anhand von Beispielen, wie der funktioniert. Außerdem geht es in dem Gespräch darum, an welchen Punkten noch nachgebessert werden könnte und warum die Nutzung des Nutri-Scores derzeit für Hersteller freiwillig ist, aber unbedingt obligatorisch werden sollte.

Hören Sie gleich rein:

 

Sie wollen mehr hören? Hier finden Sie alle Folgen des Verbraucherfunks: https://www.verbraucherzentrale-bawue.de/podcast


Weitere Informationen der Verbraucherzentrale:

Nutri-Score: Erweiterte Nährwertkennzeichnung jetzt erlaubt

Lebensmittelkennzeichnung: Was muss drauf stehen

Weitere Informationen auf der Webseite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft:

Übersichtsseite mit Informationen zum Nutri-Score

Excel Berechnungstabelle zum Nutri-Score (Download)

Fragen und Antworten zum Nutri-Score (FAQ für Verbraucher)

Der Nutri-Score: Fragen und Antworten (Wissenschaftlicher und technischer Art)

Markensatzung zur Verwendung des Logos "Nutri-Score"