Kostenloses Online-Seminar "Immobilienfinanzierung" am 27. Februar um 18 Uhr. Jetzt hier anmelden und bequem von zuhause aus teilnehmen.

Ab November neu: Video-Beratung

Ab Anfang November beraten wir Sie live und in Farbe direkt in Ihrem Computer. Für alle, die eine persönliche Beratung vor Ort nicht in Anspruch nehmen können.
Ordner mit Versicherungen Mann arbeitet
Off

Manchmal ist das Leben ganz schön kompliziert und eine persönliche Beratung in einer regionalen Beratungsstelle der Verbraucherzentrale vor Ort nicht möglich, zum Beispiel, weil die Arbeitszeiten es nicht zulassen oder niemand zuhause auf die Kinder aufpassen kann.

Was also tun, wenn der Alltag einem einen Strich durch die Rechnung macht – doch dringend Hilfe zu einem Verbraucherproblem benötigt wird? Ab November macht es die Video-Beratung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg möglich, sich schnell und flexibel beraten zu lassen, ohne das Haus verlassen zu müssen.

Am eignen PC beraten lassen - so einfach geht's:

Ab dem 11. Novemer können Sie einfach über unsere Website einen Beratungstermin vereinbaren. Dann erhalten Sie eine Email mit entsprechendem Link zur Video-Beratung. Zum vereinbarten Zeitpunkt des Gesprächs führt dieser Link dann in einen virtuellen Beratungsraum, in dem gemeinsam wichtige Dokumente wie Vertragsunterlagen betrachtet und besprochen, oder gemeinsam auf Webseiten navigiert werden kann. Über Kamera, Mikrofon und Lautsprecher können Sie und die/der Beraterin/Berater unkompliziert miteinander sprechen – fast so, als säßen sie sich direkt gegenüber.

Wann geht's los?

Die Video-Beratung startet ab dem 11. November. Weitere Informationen zur Anmeldung, Terminvergabe und Beratungsthemen veröffentlichen wir an dieser Stelle.

Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Smarthome Tablet BW

Rebound-Effekt: Die kleinen Fallen beim Energiesparen

Lassen auch Sie das Licht brennen, wenn Sie kurz aus dem Zimmer gehen, da die neue LED-Lampe kaum Strom verbraucht? Machen Sie sich kaum noch Gedanken um Ihren Energieverbrauch, seitdem Ihre vier Wände energetisch saniert und die modernste Stromspartechnik verbaut ist? Dann: Vorsicht vor dem Rebound-Effekt.
Paragraphen

Ein gutes Jahr für Verbraucherrechte

Verbraucherzentrale Baden-Württemberg erzielt 2023 viele juristische Erfolge
Schmuckbild

1N Telecom: Ärger reißt nicht ab

Aktuell erreichen die Verbraucherzentrale vermehrt Beschwerden über Schadensersatzforderungen