Menü

Angabe von Preisen sowie Kosten und Fristen der Lieferung

Stand:
Off
Versandkosten Tastatur
Foto: VRD / Fotolia.com

Online-Händler sind verpflichtet, ihre Angebote mit Preisangaben auszustatten. Angegeben werden muss stets der Gesamtpreis für die Ware oder Leistung inklusive Mehrwertsteuer.

Darauf, dass die Preise die Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile enthalten, muss der Händler auf seinen Produktseiten ebenso ausdrücklich hinweisen wie darauf, ob zusätzliche Fracht-, Liefer- oder Versandkosten sowie sonstige Kosten anfallen. Fallen derartige Kosten an, ist deren Höhe soweit möglich anzugeben. Kommt es beispielsweise für die Versandkosten auf die Höhe des Gesamtbestellwertes an, kann auf den Angebotsseiten ein abstrakter Hinweis auf den Anfall von Versandkosten ausreichend sein, wenn der Händler zugleich eine eindeutig beschriftete Verlinkung zum Aufruf einer Versandkostentabelle vorhält.

Im Warenkorb müssen die bei Ihrer Bestellung tatsächlich anfallenden Versandkosten oder sonstige anfallende Kosten in jedem Fall konkret angegeben werden. Anderenfalls kann der Händler diese später auch nicht von Ihnen verlangen.

In jedem Fall muss in einem Onlineshop für jede Ware im Rahmen der Produktbeschreibung angegeben sein, innerhalb welcher Frist diese Lieferbar ist. Dabei dürfen keine unverbindlichen Angaben wie "Lieferung in der Regel innerhalb von einer Woche" gemacht werden. Die Angabe, dass die "Lieferzeit ca. 5-7 Tage" beträgt ist wegen der Nennung einer Höchstfrist hingegen zulässig.