Menü

Urlaub in USA, Südamerika, Japan und Korea

Stand:
Off

Mit dem Handy telefonieren und surfen kann man im Ausland nur, wenn die Frequenz des dortigen Mobilfunknetzes vom eigenen Handy unterstützt wird. Es gibt vier Hauptfrequenzen für die mobile Telefonie: 850, 900, 1800 und 1900 MHz. In Europa werden derzeit nur die Frequenzen 1800 und 900 Mhz zum Telefonieren benutzt. Alle Handys, die in Deutschland funktionieren, können deshalb auf diesen beiden Frequenzen funken. Deshalb bezeichnet man diese Geräte als Dualband-Handys.

In Nord- und Südamerika benötigt man dagegen ein Mobiltelefon, das weitere Mobilfunkstandards unterstützt (Tri- oder Quadband-Handy).

Wer in Japan oder in Korea telefonieren möchte, braucht ein UMTS-fähiges Mobiltelefon. UMTS kann nicht nur genutzt werden, um Daten zu übertragen, sondern auch um zu telefonieren.

Smartphones, die nicht älter als zwei Jahre sind, beherrschen in der Regel Quadband und UMTS. Allerdings gibt es bei der UMTS-Nutzung in den USA wegen anderer Standards Probleme. Dies gilt auch für LTE. Da man inzwischen mit dem Smartphone über Messenger (etwa Whatsapp) telefonieren kann, sind auch Gespräche auch über WLAN (WiFi)-Hotspots möglich.

In jedem Fall sollte man sich vor der Reise beim Mobilfunkanbieter gründlich nach den Möglichkeiten und Kosten erkundigen.