Menü

Was muss mit auf die Reise?

Stand:
Off

Neben dem Handy

  • ein ausreichendes Guthaben bei Prepaid-Handys
  • das Ladegerät, eventuell mit Adapter für ausländische Steckdosen
  • die Telefon- und Faxnummer des Netzbetreibers für eine eventuelle Kartensperrung
  • alle Daten, die der Anbieter zur Sperrung braucht (zum Beispiel Kundennummer, IMEI oder SIM-Karten-Nummer)
  • die Tarifübersicht der Roaming-Partner im Ausland
  • Information meines Anbieters, wie viel Telefonieren und Datennutzung im Reiseland für meinen Tarif kosten
  • im Telefonbuch: die Telefonnummer der Mailbox
  • am besten im Kopf: die Geheimzahl für das Abrufen der Mailbox

 

Bei Reisen außerhalb der EU
Mailbox mit ##002# deaktivieren oder bereits in Deutschland komplett einschalten = dauerhafte Rufumleitung)! Sonst können außerhalb der EU horrende Kosten entstehen, wenn jemand auf die Mailbox anruft.

Notfall-Karte mit den wichtigsten Daten: Die wichtigsten Daten rund ums Handy notiert man sich am besten auf einer "Notfall-Karte", die man in zwei Ausfertigungen sicher verwahrt immer mit im Urlaubsgepäck dabei haben sollte!

E-Mail an sich selbst schicken: Alle wichtigen Telefonnummern, Daten, Ausweiskopien kann man zusätzlich auf seinem E-Mail-Account abspeichern - indem man eine E-Mail an sich selbst schickt. Von einem Internetcafe aus kann man dann weltweit auf diese Daten und Dokumentkopien zugreifen.